New England Biolabs  beINSPIRED | driveDISCOVERY | stayGENUINE New England Biolabs (Ipswich, USA) ist seit über 40 Jahren ein privates... [mehr]
BioPark Regensburg GmbH  Mit 1,4 Mrd. Euro Umsatz und insgesamt 15.500 Beschäftigten hat sich die Gesundheitsbranche zu einem wichtigen... [mehr]
Unsere Vision ist es, das Leben der Patienten mit Zelltherapien der nächsten Generation zu verbessern. apceth Biopharma, ein Tochterunt... [mehr]
Dunn Labortechnik GmbH 10. Dezember 2018

Gerührt und nicht geschüttelt: Zellkultivierung in Spinnerflaschen

Mit Spinnerflaschen und passenden Mehrpositionen-Magnetrührern von Bellco Glass bietet Ihnen Dunn Labortechnik die perfekten Begleiter für Ihre Zellkultur.

Geringste Volumina rührt für Sie die Kleinste mit nur 25 ml Volumen und wenn es etwas mehr sein darf, haben Sie mit Flaschen bis zu einem Volumen von 36 Litern immer die richtige Größe zur Hand. Sie haben nicht genügend Platz in Ihrem Inkubator? Dann sind wasserummantelte Spinnerflaschen die richtige Lösung. Oder Sie wollen genau wissen, wie es um Ihre Zellen bestellt ist? Probieren Sie die BioProbe Spinnerflaschen, diese besitzen zwei zusätzliche tiefer gelegene Seitenarme für pH- oder Sauerstoff-Sonden. Ihre Zellen sind empfindlich? Auch das ist kein Problem, mit den Glaskugel Spinnerflaschen rühren Sie Ihre Zellen ganz ohne Ecken und Kanten und trotzdem effektiv. Ob innenliegende oder höhenverstellbare Rühreinheit, ob wasserummantelt oder einfaches Glas, bei Dunn Labortechnik finden Sie immer eine geeignete Spinnerflasche.

CEM GmbH 6. Dezember 2018

Anwenderkurse zum Mikrowellenaufschluss am 02. & 03 Juli 2019 und am 03. & 04. Dezember 2019

Die CEM GmbH bietet für 2019 wieder Ausbildungs- und Anwenderkurse zur Mikrowellenaufschlusstechnik in den eigenen Firmenräumen in Kamp-Lintfort am Niederrhein an.


Im Rahmen dieser Kurse werden die Teilnehmer/innen in den theoretischen Grundlagen und insbesondere in der Methodenentwicklung für mikrowellenunterstützten Aufschlüsse geschult. Bei den praktischen Übungen in kleinen Gruppen können die Teilnehmer/innen eigene Proben zum Seminar mitbringen, die dann anhand der individuellen Problemstellungen bearbeitet werden. Das Ziel dieser Anwenderkurse ist das eigenständige Entwickeln von Aufschlussmethoden.

Dunn Labortechnik GmbH 3. Dezember 2018

“End of the Year”-Aktion: Pipettenstopfmaschine von Bellco Glass deutlich im Preis gesenkt

Dunn Labortechnik bietet die renommierte Pipettenstopfmaschine von Bellco Glass zum Ende des Jahres (bis zum 24. Dezember) zu einem attraktiven Sonderpreis an.

Die Pipettenstopfmaschine kann mit drei Geschwindigkeiten 40, 50 oder 60 Pipetten pro Minute stopfen. Sie verfügt über unterschiedliche Operationsmodi für kontinuierliche oder bedarfsgesteuerte Zufuhr der Watte. Die einheitliche Watteform sorgt zuverlässig für korrekt gestopfte Pipetten. Ein Paket Watte, um ca. 35.000 Pipetten zu stopfen, wird mitgeliefert! Mit der kompakten Bauform und dem Handgriff ist es einfach, die Maschine zu transportieren und platzsparend aufzustellen.

Medigene AG 3. Dezember 2018

Akademischer Partner Oslo University Hospital präsentierte klinische CU Daten mit AML DC-Vakzine bei ASH

Die Medigene AG gibt bekannt, dass Wissenschaftler des Oslo University Hospitals ein Update ihrer klinischen Daten von "Compassionate Use (CU)" [1] Patienten mit ihrem dentritischen Zell (DC)-Impfstoff präsentiert haben, die unter Verwendung von Medigenes DC-Vakzine-Technologie hergestellt wurden. Im Rahmen der Jahrestagung 2018 der American Society of Hematology (ASH) in San Diego, USA, wurden Ergebnisse von fünf an Akuter Myeloischer Leukämie (AML) erkrankten Patienten vorgestellt, die mit dendritischen Zellen (DCs) behandelt wurden, welche die Tumorantigene WT-1 und PRAME exprimieren.

ConsulTech GmbH 28. November 2018

Bearbeiten Sie Dokumente im Team: gleichzeitig, einfach, überall und sicher

Vielleicht kennen Sie das: Sie haben ein Projekt mit externen Partnern und erarbeiten ein gemeinsames Dokument. Der Input vieler unterschiedlicher Experten ist gefragt. Und nun fängt das Umhersenden von zig Versionen des Dokuments an. Alles per Mail natürlich. Weil Ihre firmeninterne IT-Infrastruktur nicht für Dritte zugänglich ist und ein gleichzeitiges Arbeiten am Dokument nicht möglich ist. Irgendwann ist das Chaos perfekt. Wer hat wann was geschrieben? Welche Version muss noch in eine andere integriert werden? Wessen Kommentar ist das?

Menü
×