EnzymicalS AG 22. Mai 2015

NEU: Synthetisches Nikotinamidanalogon BNAH

Ab sofort ist das synthetische Nikotinamidanalogon BNAH bei Enzymicals erhältlich (Abb.1). Während in der Arbeitsgruppe von Dr. Hollmann, Universität Delft, die Herstellung des Cofaktorersatzes optimiert und für den Einsatz in der biokatalytischen Synthese optimiert wurde, übernimmt Enzymicals die Vermarktung (1). Ab Juni wird BNAH auch über den Katalog im neuen Kapitel „Chemikalien“ erhältlich sein.

Einsatz findet der in Labor einfach als „Mimic“ bezeichnete Cofaktorersatz z.B. zur Regenerierung von FAD oder NADH aus NAD+. Aber auch direkt als Ersatz von NADH findet BNAH bei ausgewählten Enzymklassen Verwendung. Genannt seien hier als Beispiel die Monooxygenasen, welche bei der Oxidation z.B. von Styrol, Thioanisol und Cyclohexanon eingesetzt werden.

Einen Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten synthetischer Cofaktoren geben die die angeführten Artikel (2,3).

(1) Hollmann F., Paul C. E., International Innovation (2014), 156,  25-27

(2) Paul, C. E., Arends I. WCE, Hollmann F., "Is simpler better? Synthetic nicotinamide cofactor analogues for redox chemistry." ACS Catalysis 4.3 (2014): 788-797.

(3) Paul, C. E., Tischler, D., Riedel, A., Heine, T., Itoh, N., & Hollmann, F. "Non-enzymatic regeneration of styrene monooxygenase for catalysis.“ ACS Catalysis 5 (2015): 2961-2965 


Produktion: - Enzyme - Feinchemikalien Forschungsschwerpunkte: - Entwicklung und Herstellung von Biokatalysatoren Dienstleistungen/S... [mehr]