Medigene AG

Immuntherapien bieten einen vielversprechenden, revolutionären Ansatz in der Krebstherapie. T-Zellen, die wichtigsten Akteure im Immunsystem, stehen deshalb im Mittelpunkt von Medigenes Technologien. Wir wollen bahnbrechende Krebstherapien entwickeln, die das Leben von Patienten fundamental verbessern.

Die Medigene AG ist ein börsennotiertes (Frankfurt: MDG1, Prime Standard, TecDAX) Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative, komplementäre Therapien zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten und -stadien mit Projekten in der klinischen und präklinischen Testung. Medigene konzentriert sich auf die Entwicklung personalisierter, T-Zell-gerichteter Immuntherapien.

Medigene entwickelt verschiedene komplementäre Immuntherapien:

  • Therapien  mit  T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCR-Therapien)
  • Krebsvakzine basierend auf antigen-spezifischen dendritischen Zellen (DC-Vakzine)
  • T-Zell-spezifische monoklonale Antikörper (TABs)

Medigene plant für 2017 den Start einer ersten eigenen klinischen TCR-Studie in verschiedenen hämatologischen Indikationen mit einem T-Zellrezeptor gegen das Antigen PRAME. Gegenwärtig läuft der Phase II-Teil einer Phase I/II-Studie mit DC-Vakzinen in akuter, myeloischer Leukämie (AML).

  • Mitarbeiterzahl

    95
  • Ausrichtungen
    • Therapie-Entwickler
  • Gegründet

    1994
  • Aktualisiert am

    15.06.2017
Medigene AG 17. April 2018

Klinische Daten für DC-Vakzine aus IIT-Studie in Prostatakrebs von Universität Oslo vorgestellt

Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard, TecDAX) gibt bekannt, dass Forscher vom Universitätskrankenhaus Oslo in Norwegen ein Update zu Daten einer Prüfarzt-initiierten Phase I/II-Studie ("investigator-initiated trial", "IIT") präsentierten. Die Daten zeigen, dass adjuvante dendritische Zell-(DC)-Vakzine bei Patienten mit hohem Risiko für Prostatakrebs nach einer umfassenden Operation das Risiko für ein frühes biochemisches Rezidiv (Wiedererkrankung), senken können.

Medigene AG 22. März 2018

Medigene veröffentlicht Geschäftsbericht 2017 und gibt Studienstart mit TCR-Immuntherapie MDG1011 bekannt

Die Medigene AG (MDG1, Frankfurt, Prime Standard, TecDAX), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, veröffentlicht heute ihre Finanz- und Geschäftsergebnisse für das Geschäftsjahr 2017. Medigene hat im Jahr 2017 die Gesamterlöse deutlich gesteigert und den EBITDA-Verlust reduziert. Das Unternehmen hat konsequent in seine Immuntherapie-Programme investiert und seine Finanzprognose eingehalten und teilweise übertroffen.

Medigene AG 6. März 2018

Medigene stärkt Patentportfolio mit europäischem Patent für T-Zell-Identifikationsmethode

Die Medigene AG (MDG1, Frankfurt, Prime Standard), ein auf Immunonkologie spezialisiertes Unternehmen mit Schwerpunkt auf der Entwicklung von T-Zell-Immuntherapien zur Behandlung von Krebs, gibt die Erteilung des europäischen Patents EP2327763 bekannt. Das Patent gehört zu Medigenes Kernpatentfamilie, die Medigenes allo-restringierte ex-vivo-Methode zur Identifizierung von T-Zellen schützt. Die zugrundeliegende Patentfamilie umfasst darüber hinaus erteilte Patente in den USA und Japan.

Medigene AG 21. Februar 2018

Medigene erhält Genehmigungen für erste klinische Studie mit TCR-Therapie MDG1011

Die Medigene AG (MDG1, Frankfurt, Prime Standard, TecDAX) hat von der deutschen Bundesoberbehörde Paul-Ehrlich-Institut (PEI) und von der zuständigen Ethikkommission die Genehmigung für das Studiendesign der ersten geplanten klinischen Phase-I/II-Studie mit der T-Zell-Rezeptor (TCR)-modifizierten T-Zell-Therapie MDG1011 erhalten. Ebenso hat Medigenes Lohnhersteller die erforderliche produktspezifische Herstellungslizenz zur Produktion des Studienmaterials von der zuständigen lokalen Behörde erhalten.

Medigene AG 5. Februar 2018

Deutsche Krebshilfe Preis für Prof. Dolores Schendel

Die Medigene AG (MDG1, Frankfurt, Prime Standard) gibt bekannt, dass ihre Vorstandsvorsitzende Professor Dr. Dolores Schendel heute den 'Deutsche Krebshilfe Preis' erhält. Damit wird Professor Schendel für ihre wesentlichen Beiträge zur Entwicklung von hochinnovativen Immuntherapie-Technologien ausgezeichnet.