BlueSens gas sensor GmbH

Produktion: BlueSens gas sensor GmbH stellt Sensoren und Software für Bioprozesse her. Die Gassensoren werden direkt im Prozess installiert und messen in Echtzeit wichtige Gase (wie z.B. CH4, O2/CO2, CO und Ethanol). Über die Messdaten können die Bedingungen im Fermenter lückenlos beobachtet und dokumentiert werden und der Prozess dadurch besser analysiert und gesteuert werden. Die Sensoren sind leicht in bestehende Prozessleitsysteme zu integrieren und sind für jeden Maßstab geeignet. Mit den BlueSens-Softwarelösungen lassen sich wichtige Prozessparameter (CER/OUR/RQ) unmittelbar berechnen. BlueSens hilft Ihnen, ihren Bioprozess umfassender zu verstehen.

Forschungsschwerpunkte: Geräteentwicklung für die Gasmessung für die Bioverfahrenstechnik. Messlösungen für Fermentationsprozesse in der pharmazeutischen Industrie, für die Herstellung erneuerbarer Energien und die Biotechnologie.

Services: kundenspezifische Entwicklungen - OEM-Sensoren - Anpassungen

Vertrieb: BCpreFerm – Online-Analytik von CO2 und O2 zum Monitoring biologischer Aktivitäten von mikrobiellen Zell- und Gewebekulturen in Schüttelkolben ohne Probenahme, unabhängig von Kolbengröße, Schüttler und Kolbenanzahl, Vermeidung von Sauerstofflimitierung, Substratlimitierung zur effizienten Prozessoptimierung — BCproFerm – robuste CO2- und O2-Sensoren zur direkten Integration in Gasleitungen ohne Gasaufbereitung von Fermentern jeder Größe — BCP-CH4 – Methansensor zur Integration in Gasleitungen von z.B. Biogasanlagen — BACVis – Software zur Visualisierung und Datensicherung, Darstellung von Messkurven, Online- Berechnung von Prozessparamtern (OUR, CER, RQ) — Zubehör – Glaskolben, Schraubkappen, Dichtungen, Sterilfilter, Anschlußteile aus Edelstahl/POM, Software (BACVis), Computer, Multiplexer, RS232-Ethernetwandler

  • Mitarbeiterzahl

    20
  • Ausrichtungen
    • Laborausrüster Kleingeräte
  • Gegründet

    2001
  • Aktualisiert am

    01.03.2017
BlueSens gas sensor GmbH 1. März 2017

Großer Zuspruch für BioProcessingDays 2017

An der Westfälischen Hochschule fanden vom 20. bis zum 22. Februar die zweiten BioProcessingDays statt. Die Veranstaltung bestand aus einer Konferenz und Workshops und setzt auf den Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie. So gab es rund um die Themenschwerpunkte „Prozesskontrolle, Modellierung“ in der Bioprozesstechnik einerseits ein wissenschaftliches Rahmenprogramm und andererseits auch praxisnahe Workshops.