Apogenix AG

Apogenix entwickelt innovative immunonkologische Therapeutika zur Behandlung von Krebs und anderen malignen Erkrankungen. Das Unternehmen verfügt über eine vielversprechende Pipeline von Wirkstoffkandidaten, die ihren therapeutischen Effekt über die Beeinflussung verschiedener TNF-Superfamilie-abhängiger Signalwege ausüben und somit die Immunantwort gegen Tumore wiederherstellen.

Checkpoint-Inhibitor Asunercept, der führende immunonkologische Produktkandidat des Unternehmens, wird zur Behandlung von soliden Tumoren und malignen hämatologischen Erkrankungen entwickelt. In einer Phase II-Studie zur Zweitlinienbehandlung des Glioblastoms hat die Behandlung mit Asunercept zu einer Verlängerung des Gesamtüberlebens geführt. In einer Phase I-Studie zur Behandlung des myelodysplastischen Syndroms konnten durch Asunercept Verbesserungen bei der Blutbildung erzielt werden. 

Überdies hat Apogenix eine proprietäre Technologieplattform zur Konstruktion von neuartigen hexavalenten TNF-Superfamilie-Rezeptor-Agonisten (HERA) für den breiten Einsatz in der Onkologie entwickelt, die durch ihren besonderen molekularen Aufbau im Vergleich zu anderen Biotherapeutika, wie z. B. Antikörpern, deutliche Vorteile aufweisen. Apogenix‘ HERA-Liganden haben in vitro und in vivo eine starke Anti-Tumor-Wirksamkeit und ein gutes Sicherheitsprofil gezeigt. Basierend auf der HERA-Technologieplattform entwickelt Apogenix CD40-, CD27-, GITR-, HVEM-, 4-1BB- und OX40- Rezeptor-Agonisten für die Krebsimmuntherapie.

  • Mitarbeiterzahl

    60
  • Ausrichtungen
    • Therapie-Entwickler
  • Gegründet

    2005
  • Aktualisiert am

    21.08.2018