Baxter übernimmt SuppreMol für 200 Mio. Euro

Martinsried, IZB – Der US-Medizintechnik- und Pharmakonzern Baxter erwirbt für einen Kaufpreis von rund 200 Mio. EUR das Biotech-Unternehmen SuppreMol mit Sitz in Martinsried bei München, Deutschland. SuppreMol ist ein privates biopharmazeutisches Unternehmen, das Behandlungsmöglichkeiten für Autoimmunerkrankungen und Allergien entwickelt. 

„Neue Therapeutika an die Marktbedürfnisse anzupassen ist eine Herausforderung für Biotechnologie-Unternehmen. Die Zusammenarbeit mit Baxter, einem globalen Marktführer im Bereich Immunologie, ist der ideale Rahmen für SuppreMols vielversprechende therapeutische Projekte und für die Erfüllung unseres ehrgeizigen Ziels, wichtige Autoimmunerkrankungen und schwere Allergien behandeln zu können“, ergänzte Dr. Klaus Schollmeier, CEO von SuppreMol. 

„Das ist ein fantastischer Erfolg für das Unternehmen, das im November 2005 als junges Start-up seinen Sitz im Innovations- und Gründerzentrum für Biotechnologie bezogen hat“, freut sich IZB-Geschäftsführer Dr. Peter Hanns Zobel. SuppreMol wurde vom Chemienobelpreisträger Professor Robert Huber als Spin-off des Max-Planck-Instituts für Biochemie gegründet. Wieder einmal zeigt sich, dass Spitzenforschung aus Bayern international erfolgreich ist. 

Ein großer Gewinn ist es auch für den Standort Bayern und den Campus Martinsried, denn Baxter übernimmt den Standort in Martinsried bei München und wird den Betrieb dort fortsetzen. „Wieder einmal sieht man, dass Investitionen in Biotech-Unternehmen wirtschaftlich durchaus Sinn geben“, so Zobel über den aktuellen Firmenkauf. 

Weitere Informationen: http://www.izb-online.de/de/presse.html


Das Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie (IZB), im Jahre 1995 gegründet, hat sich zu einem renommierten Biotechnologiezentrum... [mehr]