CEM GmbH 20. Mai 2020

CEM vertreibt nun Parallel-Peptid-Synthesizer

Neben den mikrowellenaktivierten Peptid-Synthesizern hat CEM die Intavis Produktlinie zur parallelen Peptid-Synthese ins Portfolio übernommen.

 

Der MultiPep 1 und MultiPep 2 sind automatisierte Peptidsynthesizer für die parallele Synthese von Peptiden. Die Synthesesysteme basieren auf einem Pipettierroboter, der von einer speziellen WIN-Software gesteuert wird. Je nach Syntheseharz und Synthesemodul können 8/48/72 Peptide in einem Durchgang mit einem Synthesemaßstab von bis zu 300 Mikromol synthetisiert werden. Zusätzlich kann das System zur automatisierten Synthese von Peptid-Arrays am Harz in 96-Well-Filterplatten oder von membrangebundenen Peptidarrays im kleinen Maßstab verwendet werden. Peptidarrays sind leistungsstarke Werkzeuge für die Proteininteraktion. Die Chemie ist für die Fmoc-basierte Peptidsynthese mit Aktivierung durch HBTU / NMM oder ein ähnliches Protokoll optimiert.

 

Unabhängig davon, ob sie als Substrate in Enzymtests oder zur Herstellung und Reinigung von Antikörpern verwendet werden, Peptide spielen in Forschung und Diagnostik immer eine wichtige Rolle. Für eine effiziente Festphasensynthese von Peptiden bieten wir MultiPep 1 und MultiPep 2 an. Miniaturisierte Methoden in der Biochemie und Immunologie erhöhen die Nachfrage nach Peptidarrays. Die CelluSpots- oder SPOT-Upgrade-Module sind einzigartig für die Synthese von Peptidarrays auf Membranen oder zur Erzeugung von CelluSpots-Arrays auf beschichteten Objektträgern. Eine vollständige Automatisierung dieses Prozesses ist mit den Upgrade-Modulen für unseren MultiPep 1 oder MultiPep 2 Synthesizer möglich.

 

www.peptid-synthese.de

CEM als Pionier und Marktführer in der Mikrowellen-Labortechnik entwickelt, produziert und vertreibt weltweit seit drei Jahrzehnten im... [mehr]